Karl-Emil Kuntz

Sternekoch, Restaurant „Zur Krone" in Herxheim bei Landau

Ich laufe, weil…
… es ein guter Ausgleich ist zu dem, was ich Tag ein, Tag aus mache.
Als Sternekoch steht man ständig unter Strom.
Deshalb stehe ich jeden Morgen um kurz vor sechs Uhr auf und laufe
etwa 15 Kilometer. Hin und wieder suche ich mir auch ein Rennen
aus, an dem ich teilnehme. Im vergangenen Jahr bin ich den Frankfurt-Marathon gelaufen und habe genau 3:01 Stunden gebraucht.

Mein bestes Mittel gegen Muskelkater ist …
… eine schöne Massage.

Die kurioseste Rezept-Idee, die ich je beim Laufen hatte,…
…kann ich gar nicht genau benennen. Da entstehen permanent gute Ideen, zuletzt zum Beispiel eine Paupiette, also eine kleine Roulade vom St. Petersfisch im Lauchmantel. Das sieht nicht nur toll aus, es schmeckt auch lecker.


 ;